Warum Tattoos für Pferde verboten sind

Münster - Was für Menschen gilt, muss bei Tieren nicht erlaubt sein. Im konkreten Fall geht es um Tattoos. Warum ein Gericht entschieden hat, dass Tattoos für Pferde verboten sind:

Pferdehalter dürfen ihre Tiere nicht zur Zierde tätowieren. Dieses Urteil des Verwaltungsgerichts Münster von Anfang Oktober ist seit Mittwoch rechtskräftig. Ein Mann aus Lüdinghausen wollte seinem Pony das Markenzeichen der Musikgruppe “Rolling Stones“, eine Zunge, auf den Oberschenkel tätowieren, um das Tier damit “individuell zu verschönern“.

Nach Auffassung des Gerichts verstößt das Tätowieren von warmblütigen Wirbeltieren jedoch gegen das Tierschutzgesetz. Das Tier könne weder den Sinn des Schmerzes erkennen noch seine Dauer abschätzen. Der Mann wollte laut Gericht mit den Tier-Tattoos Geld verdienen. (Az: 1 L 481/10)

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt
Urlaubs-Albtraum in Italien: Tornado überrascht Badegäste
Urlaubs-Albtraum in Italien: Tornado überrascht Badegäste

Kommentare