Erste Gewitter im Anmarsch

Nach Super-Sommer-Sonntag wird's wieder kühler

+
Sonnen, so lange es geht: Ein Mann nutzt in Berlin im Mauerpark das warme Wetter für eine Sommerpause auf der Wiese.

Offenbach - Bevor in der kommenden Woche die Temperaturen wieder fallen, steuert Deutschland einem Super-Sommer-Tag entgegen: Vor allem am Ober- und Hochrhein können 35 Grad erreicht werden, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte.

Dabei scheint fast überall im Land kräftig die Sonne. Nur nördlich einer Linie Münsterland-Berlin ziehen dichte Wolkenfelder auf. Die bringen ab dem Abend auch die ersten Gewitter, die ab Montag dann in ganz Deutschland für Abkühlung sorgen. Dabei gehen die Temperaturen teilweise innerhalb kurzer Zeit um bis zu zehn Grad zurück. Bis Wochenmitte erreicht die Kaltfront die Alpen.

"Es ist wahrlich ein Auf und Ab in diesem Sommer", sagte ein DWD-Meteorologe am Samstag in Offenbach. Doch für Wetterforscher ist der bisherige Achterbahn-Sommer nichts Ungewöhnliches: Es sei gerade jene Wechselhaftigkeit, die einen typischen mitteleuropäischen Sommer ausmache, sagte der Meteorologe. "Lange, beständige Hochsommerphasen mit viel Sonnenschein und Hitze, die zugegebenermaßen in den letzten Jahren häufiger mal auftraten, sind normalerweise eher die Ausnahme."

dpa

Deutscher Wetterdienst

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister macht am Valentinstag Kondomkontrollen

Jakarta - Der Bürgermeister der indonesischen Millionen-Metropole Makassar, Mohammad Ramdhan Pomanto, hat den Valentinstag für Kondomkontrollen in …
Bürgermeister macht am Valentinstag Kondomkontrollen

Gesuchte Chantal (12) ist wieder aufgetaucht

Berlin - Ein seit fünf Tagen vermisstes zwölfjähriges Mädchen aus Berlin ist unverletzt gefunden worden. Die Polizei hatte eine Straftat nicht …
Gesuchte Chantal (12) ist wieder aufgetaucht

Regen könnte beschädigten Stausee erneut belasten

Die Gefahr einer Flutkatastrophe am Oroville-Staudamm in Kalifornien scheint vorerst gebannt. Der Wasserspiegel sinkt, die Anwohner kehren in ihre …
Regen könnte beschädigten Stausee erneut belasten

Kommentare