Dramatischer Unfall

In Tirol: Deutsche Wanderin von Fels in den Tod gerissen - Genickbruch

Eine Wanderin in den Alpen ist von einem Fels in den Tod gerissen worden. (Symbolbild)
+
Eine Wanderin in den Alpen ist von einem Fels in den Tod gerissen worden. (Symbolbild)

Eine deutsche Wanderin ist in Tirol von einem herabstürzenden Fels in den Tod gerissen worden.

St. Leonhard im Pitztal - Eine 50-jährige Frau aus dem Raum Dresden ist beim Wandern in Tirol von einem herabstürzenden Fels in den Tod gerissen worden. Wie die Polizei am Mittwochabend mitteilte, erlitt die Frau bei dem Sturz ein Schädel-Hirn-Trauma und einen Genickbruch und dürfte auf der Stelle tot gewesen sein. 

Die 50-Jährige war nach Angaben der Polizei mit drei weiteren Frauen aus Deutschland auf dem Cottbuser Höhenweg unweit des Steinkogel im Pitztal unterwegs. Da gegen 12.00 Uhr ein Gewitter aufzog, legten die Frauen auf halbem Weg eine Pause ein, um die Gewitterfront abzuwarten.

Unfall in den Alpen: Frau in den Tod gerissen

Nach den ersten heftigen Regenschauern lösten sich in einer Rinne über der Gruppe größere Steine und stürzten herab. Die Frau wurde von einem Stein getroffen und dann über felsdurchsetztes Gelände etwa 50 Meter in die Tiefe gerissen. Die Leiche der Frau wurde mit einem Hubschrauber mit einem Tau geborgen. Eine ihrer Begleiterinnen erlitt durch Steinschlag leichte Verletzungen, die beiden anderen Frauen blieben unverletzt.

Ein Todes-Drama hat sich in Tirol ereignet: Ein Deutscher (27) ist abends auf einem Berg - dann unterläuft ihm ein tödliches Missgeschick.

Außerdem ist eine Gruppe deutscher Sportler in den italienischen Alpen in Schwierigkeiten geraten. Mehrere Personen waren in eine Spalte gestürzt. Ein Mensch starb. Währenddessen verunglückte ein deutscher Wanderer in Vorarlberg tödlich - er stürzte in eine Steilrinne. Eine Frau stürzt beim Wandern am Hochgern ab. Die Retter können der 23-Jährigen nicht mehr helfen. Zuvor hatte ein aufmerksamer Gastwirt die Polizei verständigt. (merkur.de*).

In Österreich wurde ein Jugendlicher bei der Eisriesenwelt von herabstürzenden Felsen getötet. Ein Urlauber aus NRW verunglückte in den Tiroler Alpen mit einem Mountaincart - er wurde bewusstlos gefunden und in eine Klinik geflogen. Eine deutsche Wanderin ist bei einer Bergtour in Tirol tödlich verunglückt. Sie stürzte rücklings rund 70 Meter in die Tiefe.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Podcast: Drosten berichtet von erschreckender US-Studie zu Sterblichkeit und zieht Schlüsse für Deutschland
Corona-Podcast: Drosten berichtet von erschreckender US-Studie zu Sterblichkeit und zieht Schlüsse für Deutschland
„Gesellschaftliche Narben“: Zehn Jahre später - Twitter-Nutzer gedenken dem Schwarzen Donnerstag
„Gesellschaftliche Narben“: Zehn Jahre später - Twitter-Nutzer gedenken dem Schwarzen Donnerstag
Corona: Virologe Streeck mit bitterem Sommer-Fazit - er warnt Merkel-Regierung vor großem Herbst-Fehler
Corona: Virologe Streeck mit bitterem Sommer-Fazit - er warnt Merkel-Regierung vor großem Herbst-Fehler
Corona in Bayern: München weiter über Signalwert - Söder schlägt vor Merkel-Treffen große Neuerung bei Regeln vor
Corona in Bayern: München weiter über Signalwert - Söder schlägt vor Merkel-Treffen große Neuerung bei Regeln vor

Kommentare