Mehr als 470 Insassen

Tote bei Fährunglück vor Südkorea

1 von 17
Eine Fähre ist vor Südkorea in schwere Seenot geraten und fast ganz untergegangen. Es gab Tote und Verletzte. Mehr als 470 Menschen waren an Bord.
2 von 17
Eine Fähre ist vor Südkorea in schwere Seenot geraten und fast ganz untergegangen. Es gab Tote und Verletzte. Mehr als 470 Menschen waren an Bord.
3 von 17
Eine Fähre ist vor Südkorea in schwere Seenot geraten und fast ganz untergegangen. Es gab Tote und Verletzte. Mehr als 470 Menschen waren an Bord.
4 von 17
Eine Fähre ist vor Südkorea in schwere Seenot geraten und fast ganz untergegangen. Es gab Tote und Verletzte. Mehr als 470 Menschen waren an Bord.
5 von 17
Eine Fähre ist vor Südkorea in schwere Seenot geraten und fast ganz untergegangen. Es gab Tote und Verletzte. Mehr als 470 Menschen waren an Bord.
6 von 17
Eine Fähre ist vor Südkorea in schwere Seenot geraten und fast ganz untergegangen. Es gab Tote und Verletzte. Mehr als 470 Menschen waren an Bord.
7 von 17
Eine Fähre ist vor Südkorea in schwere Seenot geraten und fast ganz untergegangen. Es gab Tote und Verletzte. Mehr als 470 Menschen waren an Bord.
8 von 17
Eine Fähre ist vor Südkorea in schwere Seenot geraten und fast ganz untergegangen. Es gab Tote und Verletzte. Mehr als 470 Menschen waren an Bord.

Seoul - Eine Fähre gerät vor Südkorea in schwere Seenot und geht fast ganz unter. Eine dramatische Rettungsaktion läuft, um möglichst viele der mehr als 470 Insassen in Sicherheit zu bringen.

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London

Kommentare