Tote bei Hubschrauber-Absturz

Kabul - Bei einem Hubschrauber-Absturz in Südafghanistan sind am Dienstag neun Soldaten der NATO-Truppe ISAF ums Leben gekommen.

 Ein weiterer Soldat der internationalen Koalition sowie ein afghanischer Soldat und ein amerikanischer Zivilist wurden verletzt, wie die Allianz in Kabul mitteilte. Sie wurden in ein Militärkrankenhaus gebracht.

Die Absturzursache war zunächst unklar, Hinweise auf einen Angriff lagen nach Angaben der NATO nicht vor. Der Hubschrauber verunglückte nach Angaben aus NATO-Kreisen in der nordwestlichen Provinz Sabul. Ein Sprecher der dortigen Provinzregierung sagte, die Absturzstelle befinde sich im Bezirk Daichopan. Seit Monatsbeginn wurden in Afghanistan bisher 32 ISAF-Soldaten getötet.

ap

Meistgelesen

Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati

Kommentare