Ein Mann stirbt, Begleiter gerettet

Todesdrama bei Lawinenabgang in Tirol

Hintertux - Zwei 44 und 25 Jahre alte Schneetourengeher sind am Sonntag am Hintertuxer Gletscher in Tirol von einer Lawine mitgerissen worden. Einer starb.

Ein Zeuge des Unglücks sah eine Hand des 44-Jährigen aus dem Schnee ragen und grub ihn aus, wie die Polizei mitteilte. Der Mann wurde mit einer Schulterverletzung in eine Klinik geflogen. Für seinen Begleiter kam jede Hilfe zu spät. Seine Leiche fanden die Retter erst nach Stunden, wie die Polizei mitteilte. Der Tote lag etwa zwei Meter tief unter dem Schnee begraben.

Die Alpinisten aus Österreich waren mit Steigeisen am Olperer Nordgrad unterwegs. Wegen Schneefalls entschlossen sie sich umzukehren. Wenig später löste sich die Lawine und riss die beiden Männer etwa 130 Meter mit sich. Sie hatten keine Lawinenpiepser dabei. Ein Hubschrauber, Bergretter, Polizei und Suchhunde waren im Einsatz.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Leben möglich? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

Liège - Wissenschaftler haben rund um einen Zwergstern in unserer kosmischen Nachbarschaft sieben erdähnliche Planeten entdeckt. Deren Sonne hat …
Leben möglich? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß

Norwalk - Todesanzeigen können vieles sein: letzte Grüße, letzte Worte oder aber auch ein bittersüßer Seitenhieb auf einen amtierenden …
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß

Mysteriöses Fischsterben an Costa Ricas Pazifikküste

Gewaltiger Gestank weckt die Bewohner von Costa Ricas Golf von Nicoya: Unzählige tote Sardellen liegen am Ufer. Die Behörden tappen im Dunkeln, was …
Mysteriöses Fischsterben an Costa Ricas Pazifikküste

Kommentare