Türkei: Mädchen (8) lebendig begraben

Istanbul - Schreckensnachricht aus der Türkei: Ein 17-jähriger Jugendlicher soll im Nordwesten des Landes ein achtjähriges Mädchen lebendig verscharrt haben.

Der 17-Jährige solle nun wegen Totschlags angeklagt werden, berichteten türkische Medien am Donnerstag. Der Junge habe der Polizei erklärt, er sei dem Mädchen im Dorf Serbettar bei Edirne in ein Haus gefolgt, wo dieses eine Katze habe streicheln wollen. Dort habe er das Kind gestoßen. Es sei gestürzt und mit dem Kopf aufgeschlagen. Er habe gedacht, dass das Mädchen tot sei und es deswegen vergraben.

Eine Autopsie der Leiche ergab aber, dass das Kind zu diesem Zeitpunkt noch geatmet haben muss.

dpa

Meistgelesen

Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati

Kommentare