Novum bundesweit

Ulmer KZ-Gedenkstätte stellt Häftlingsdatenbank online

Ulm  - Am 2. März soll sie online gehen: Die Ulmer KZ-Gedenkstätte plant als erste bundesweit, eine Häftlingsdatenbank im Netz zur Verfügung zu stellen.

Die Ulmer KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg will als erste bundesweit eine Häftlingsdatenbank im Internet zur Verfügung stellen. Damit sollen biografische Informationen der im ehemaligen KZ inhaftierten Männer für Angehörige, Forscher und interessierte Bürger zugänglich gemacht werden, wie die Gedenkstätte am Montag mitteilte.

„Eine Datenbank dieser Art ist in der bundesdeutschen Gedenkstättenlandschaft ein Novum.“ Sie soll am 2. März online gehen. Zwischen 1933 und 1935 saßen in dem Konzentrationslager 600 politische und weltanschauliche Gegner des NS-Regimes.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesen

Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion