A5 bei Kronau

Entdeckung nach Unfall: Polizei rettet Löwenbaby aus Anhänger

Ein kleiner Löwe sitzt in seiner Transportbox nachdem er nach einem Unfall auf der Autobahn A5 aus einem Fahrzeug befreit worden ist.
+
Unfall auf der A 5 bei Kronau: Die Beamten bargen ein unverletztes Löwenbaby aus einem der Fahrzeuge.

Die Polizei hat auf der A5 bei Kronau eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht: Nach einem Unfall fanden die Beamten ein Löwenjunges in einem Anhänger.

Kronau - Bei einem Unfall zwischen einem Kleintransporter und einem Kleinbus mit Anhänger auf der A5 bei Kronau sind vier Menschen verletzt worden. Der Fahrer des Transporters hatte den stockenden Verkehr aufgrund einer Baustelle übersehen. Bei der Unfallaufnahme machten die Beamten allerdings noch eine weitere, nicht gerade alltägliche Entdeckung.

Wie BW24* berichtet, fand die Polizei nach einem schweren Unfall ein Löwenbaby in einem Anhänger. Das junge Raubtier überstand den Unfall unverletzt und wurde der Tiernotrettung übergeben.

Das Landespolizeipräsidium in Stuttgart beaufsichtigt auch die Polizei Mannheim. Dort wird jetzt ermittelt, ob das Löwenbaby legal transportiert wurde (BW24* berichtete). (*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona: Deutschland-Karte färbt sich dunkelrot - drei Bundesländer besonders betroffen
Corona: Deutschland-Karte färbt sich dunkelrot - drei Bundesländer besonders betroffen
Corona-Kehrtwende in Schweden? Staatsepidemiologe Tegnell schließt nun neue Maßnahmen nicht mehr aus
Corona-Kehrtwende in Schweden? Staatsepidemiologe Tegnell schließt nun neue Maßnahmen nicht mehr aus
Corona-Hotspot NRW: Bundesland beinahe komplett rot - eine Stadt kommt auf eine Inzidenz von 554
Corona-Hotspot NRW: Bundesland beinahe komplett rot - eine Stadt kommt auf eine Inzidenz von 554
Coronavirus nicht unser größtes Problem? Virologe Drosten warnt vor akuter Folge der Maßnahmen in Deutschland
Coronavirus nicht unser größtes Problem? Virologe Drosten warnt vor akuter Folge der Maßnahmen in Deutschland

Kommentare