Auf „offenem Feld“

Unfassbar! Eltern haben ihre neunjährige Tochter zur Prostitution gezwungen

Eine Neunjährige soll in Italien von ihren Eltern zur Prostitution gezwungen worden sein.

Partinico - Eine Neunjährige soll in Italien von ihren Eltern zur Prostitution gezwungen worden sein. Für das Paar aus Partinico bei Palermo auf Sizilien sei Hausarrest angeordnet worden, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Montag unter Berufung auf die Carabinieri. Ein Zeuge hatte demnach die Behörden alarmiert, nachdem er beobachtete, wie das Mädchen im Beisein des Vaters „auf offenem Feld“ von einem Mann missbraucht wurde. Der Mann und ein weiterer Verdächtiger im Alter von 63 und 79 Jahren wurden ebenfalls unter Hausarrest gestellt. Auch die Mutter der Kleinen soll Treffen mit den „Kunden“ organisiert haben, die unter anderem in die Wohnung des Paares kamen.

Fünf Euro für einen Kuss

Das Mädchen wurde in ein Heim gebracht. Es habe den Carabinieri mithilfe einer Psychologin erzählt, was ihr widerfahren sei und auch die Schilderungen des Zeugen bestätigt, berichtete Ansa. Ihren Worten zufolge sei fünf Euro gezahlt worden, wenn sie einen Mann küsste, und 25 bis 30 Euro, wenn sie „noch etwas mehr“ getan habe.

Leider ist das nicht der erste Fall von Zwangsprostitution: In Hamburg hat ein 29-Jähriger eine Minderjährige zur Prostitution gezwungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Zwei Streithähne treffen sich wegen einer Frau - plötzlich geht es um Leben oder Tod
Zwei Streithähne treffen sich wegen einer Frau - plötzlich geht es um Leben oder Tod
Fall Maddie: Eltern Kate und Gerry McCann bereiten sich auf neue Suchtaktik vor
Fall Maddie: Eltern Kate und Gerry McCann bereiten sich auf neue Suchtaktik vor
Flutwelle auf griechischer Insel - drei Ausflugsboote mit Urlaubern kentern
Flutwelle auf griechischer Insel - drei Ausflugsboote mit Urlaubern kentern
Ein Mann parkt seinen teuren Audi A4 Avant - am nächsten Tag folgt der Riesen-Schock
Ein Mann parkt seinen teuren Audi A4 Avant - am nächsten Tag folgt der Riesen-Schock

Kommentare