Kadir Nurman brachte ihn zu uns

"Vater des Döners" ist tot

+
Kadir Nurman soll den Döner Anfang der 70er Jahre in Deutschland eingeführt haben.

Berlin - Der angebliche Erfinder des Döner Kebap ist tot: Kadir Nurman starb im Alter von 80 Jahren in Berlin.

Das sagte ein Sprecher der Türkisch-Deutschen Unternehmervereinigung Berlin-Brandenburg am Samstag der Nachrichtenagentur dpa.

Der „Vater des Döners“ sei schon am Donnerstag gestorben. Kadir Nurman war als Gastarbeiter nach Deutschland gekommen und hatte 1972 am Bahnhof Zoo in Berlin begonnen, Fleisch im Fladenbrot zu verkaufen. Der Döner Kebab entwickelte sich zum festen Bestandteil der deutschen Imbiss-Szene wie die Currywurst und der Hamburger. Den Anspruch, den deutschen Döner erfunden zu haben, erheben allerdings auch andere.

Die Essgewohnheiten der Deutschen

Die Essgewohnheiten der Deutschen

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London

Kommentare