Vater will Kinder retten und ertrinkt im Meer

Arbus - Ein deutscher Mann aus Münster ist bei dem Versuch zwei Kinder aus dem Meer zu retten, im Urlaub ertrunken. Das Unglück ereignete sich an der Westküste Sardiniens

Ein deutscher Tourist ist bei dem Versuch, zwei Kinder zu retten, an der Westküste Sardiniens ertrunken. Wie die italienischen Behörden am Mittwoch bestätigten, ist der Verunglückte ein 45-jähriger Vater aus Münster. Die Kinder - laut italienischen Medien der sechsjährige Sohn und die achtjährige Nichte des Mannes - waren am Montagmorgen in der Marina di Funtanazza bei Arbus von hohen Wellen ins Wasser gerissen worden.

Gemeinsam mit einer Begleiterin habe sich der 45-Jährige ins Wasser gestürzt und die Kinder zu retten. Dabei starb er. Die Kinder und die Frau überlebten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare