Elfstöckiges Hochhaus in Flammen

Marburg: Feuer in Studentenwohnheim

+
260 Helfer von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten waren im Einsatz.

Marburg - Großeinsatz für die Feuerwehr Marburg: Mehr als 20 Menschen sind bei einem Brand in einem elfstöckigen Studentenwohnheim verletzt worden.

280 Bewohner mussten das verqualmte Gebäude am frühen Dienstagmorgen über Balkone und Drehleitern verlassen, wie Polizei und Feuerwehr berichteten. 23 Menschen erlitten Rauchgasvergiftungen und kamen ins Krankenhaus. Ein Feuerwehrmann hatte wegen der starken Hitze mit Kreislaufproblemen zu kämpfen. Die Evakuierung des elfstöckigen Wohnhauses und die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden.

Bilder vom Einsatzort

Feuer in Marburger Hochhaus

Das Feuer war im Keller des Gebäudes aus noch unbekannter Ursache ausgebrochen. Rund 260 Helfer von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten waren im Einsatz. Das Haus ist nach Angaben eines Feuerwehrsprechers derzeit nicht bewohnbar, auch weil Wasser- und Stromleitungen zerstört wurden. Wann die Mieter zurückkehren können, war unklar.

dpa

Meistgelesen

Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati

Kommentare