Verletzungsgefahr: Norma ruft Stachelbeeren zurück

Nürnberg - Verletzungsgefahr bei Stachelbeeren: Das Discountunternehmen Norma ruft bundesweit seine eingemachten Stachelbeeren zurück. Der Grund: Dornen und Stacheln.

Wer sich diese Stachelbeeren bei Norma gekauft hat, sollte besser aufpassen - oder die Gläser zurückgeben.

Das Discountunternehmen Norma teilt mit, dass im bundesweit vertriebenen Produkt "Erntekrone Stachelbeeren gezuckert" (im 720 ml-Glas mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2014) trotz strenger Qualitätskontrollen in einigen Gläsern möglicherweise Stacheln und Dornen vorhanden sein können. Um beim Verzehr etwaige Verletzungen im Mund- und Rachenraum grundsätzlich auszuschließen, ruft NORMA das beschriebene Produkt umgehend zurück. In allen Norma-Filialen ist die genannte Ware bereits vorsorglich aus den Regalen genommen worden.

Bereits gekaufte Gläser können selbstverständlich in allen Norma-Filialen gegen Rückerstattung des Verkaufspreises auch ohne Kassenbon zurückgegeben werden. Das Unternehmen NORMA bedauert den beim Lieferanten entstandenen Produktionsfehler.

mm

Rubriklistenbild: © Norma

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London

Kommentare