Verschwundenes Zyankali-Fass wieder aufgetaucht

Köln - Ein in Köln verschwundenes Fass mit hochgiftigem Zyankali ist wieder aufgetaucht. Entgegen vorheriger Annahmen sei der 70-Kilo-Behälter nicht gestohlen worden, teilte die Polizei am Montag mit.

Stattdessen sei das Fass auf einem Kölner Speditionsgelände versehentlich auf den falschen Gefahrguttransporter umgeladen worden. Dieser brachte das Zyankali nicht wie vorgesehen nach Ditzingen bei Stuttgart, sondern zu einem Unternehmen nach Duisburg.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatten Unbefugte zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die Chemikalie. Mitarbeiter der Ditzinger Firma hatten die Polizei alarmiert, weil sie von einem Diebstahl ausgingen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt
Diesen Wutbrief eines Anwohners sollten alle Schlager-Fans lesen
Diesen Wutbrief eines Anwohners sollten alle Schlager-Fans lesen

Kommentare