Nach 700 km gestoppt

Verwirrtes Rentnerpaar irrt durch Deutschland

Hösbach - Ein Rentnerpaar aus Mecklenburg-Vorpommern ist rund 700 Kilometer durch Deutschland geirrt, bis es in Unterfranken von der Polizei gestoppt wurde.

Der 75-jährige Mann und die 77 Jahre alte Frau hatten eigentlich nur Einkaufen fahren wollen, wie es im Polizeibericht heißt. Die Autobahnpolizei hielt das Paar schließlich am Samstagvormittag auf der A3 in der Nähe von Aschaffenburg an, weil es eine Tankfüllung nicht bezahlt hatte. Die beiden waren schon am Freitagabend vermisst gemeldet worden und offenbar die ganze Nacht unterwegs gewesen.

Da sie verwirrt und desorientiert waren, wurde ein Notarzt hinzugerufen. Dieser stellte eine Unterzuckerung bei der Frau fest. Das Ehepaar wurde in eine Psychiatrische Klinik gebracht. Dass die beiden selbstständig zurückfahren, sei ausgeschlossen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesen

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Bus kollidiert mit Pick-up: 13 Menschen sterben
Bus kollidiert mit Pick-up: 13 Menschen sterben

Kommentare