Russischer Weltraumschrott

Diese Raumsonde könnte im Sommer auf die Erde stürzen

Eine sowjetische Raumsonde aus den 70er Jahren könnte bald auf die Erde stürzen.

Die Erde ist umgeben von tonnenweise Weltraumschrott. Ausgediente Satelliten, Reparatur-Teile und Werkzeug rasen mit ungeheuerlichen Geschwindigkeiten um die Erde. Wenn solche Teile in die Erdatmosphäre eintreten, verglühen sie normalerweise. Doch die russische Sonde „Cosmos 482“ soll nach einem Bericht des Internet-Magazin space.com im Sommer dieses Jahres auf die Erde stürzen. Sie ist 1972 aus der ehemaligen Sowjetunion gestartet. Obwohl sie bis zur Venus fliegen sollte, kam sie nie über die Umlaufbahn der Erde hinweg.

Bald nach dem Start zerbrach die Sonde. Während ein Teil wieder auf die Erde stürzte, fliegt der Rest als Weltraumschrott um die Erde, darunter auch die Eintrittskapsel. Da diese extrem hitzebeständig ist, wird sie wohl auch nicht verglühen. Alle weiteren Details im Video.

Rubriklistenbild: © pixabay/PIRO4D (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asteroid rast auf Erde zu: Schlägt er schon im Jahr 2022 ein?
WELT
Asteroid rast auf Erde zu: Schlägt er schon im Jahr 2022 ein?
Asteroid rast auf Erde zu: Schlägt er schon im Jahr 2022 ein?
Fluch und Segen der Kanaren-Vulkane
WELT
Fluch und Segen der Kanaren-Vulkane
Fluch und Segen der Kanaren-Vulkane
Nach Angriff in Norwegen: Zweifel an Zurechnungsfähigkeit des Schützen - Deutsche unter den Opfern
WELT
Nach Angriff in Norwegen: Zweifel an Zurechnungsfähigkeit des Schützen - Deutsche unter den Opfern
Nach Angriff in Norwegen: Zweifel an Zurechnungsfähigkeit des Schützen - Deutsche unter den Opfern
Nach Dreh auf der ISS - Russisches Filmteam zurück auf Erde
WELT
Nach Dreh auf der ISS - Russisches Filmteam zurück auf Erde
Nach Dreh auf der ISS - Russisches Filmteam zurück auf Erde

Kommentare