Tödliche Naturgewalt

Video: Lawine rollt über Basislager am Mount Everest

Kathmandu - Es sind unfassbar dramatische Aufnahmen: Ein deutscher Bergsteiger hat gefilmt, wie eine vom Erdbeben in Nepal ausgelöste tödliche Lawine über sein Basislager am Mount Everest hinwegrollte.

Jost Kobusch hat gefilmt, wie eine gewaltige Lawine mit unvorstellbarer Wucht über sein Basislager auf 5400 Metern hereinbrach. Die tödliche Naturgewalt war am Sonntag durch das Erdbeben in Nepal ausgelöst worden. "Der Boden bebte, und als wir sahen, dass die Leute wegliefen, liefen wir auch", berichtet Kobusch.

Sekundenschnell musste er reagieren: Er suchte zusammen mit ein paar anderen Schutz in einem der Zelte, dann war die weiße Wand auch schon da. Als sie sich wieder hervortrauen, ist das Lager zerstört und unter dicken Schneeschicht begraben. Kobusch überlebte den Vorfall wie durch ein Wunder nahezu unverletzt - 18 Menschen wurden jedoch getötet, mindestens 65 schwer verletzt.

Das Video wurde auf Youtube in zwei Tagen über 15 Millionen Mal angeklickt.

hn

Auch interessant

Meistgelesen

Vermisste Tramperin Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Vermisste Tramperin Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Nächtliche Schüsse in Malmö: Drei Tote und drei Verletzte 
Nächtliche Schüsse in Malmö: Drei Tote und drei Verletzte 
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut 
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.