17-Jähriger schwer verletzt

Zu viel Duftspray verwendet: Auto explodiert

Duisburg - Mit Unmengen Raumspray hat ein 17-Jähriger in Duisburg versucht, ein stinkiges Auto wieder frisch zu bekommen - doch dann kam es zu einer Explosion.

Die neuen Besitzer hatten das Auto von einem starken Raucher gekauft. Der 17-Jährige sei dann am Mittwoch mit mehreren Duftsprays in der Hand zu dem Wagen gegangen, um den kalten Zigarettenrauch zu bekämpfen, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Er habe so viel Spray verwendet, dass ein zündfähiges Gasgemisch entstanden sei. Als der Mann die Beifahrertür öffnete und die Beleuchtung im Auto anging, explodierte das Gemisch, das Glasdach wurde regelrecht weggesprengt. Der 17-Jährige kam mit schweren Verbrennungen ins Krankenhaus.

Auch Putzen kann gefährlich sein: Statt seinen Opel Astra auf Hochglanz zu polieren, hat ein Mann einen Totalschaden verursacht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Leben möglich? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

Liège - Wissenschaftler haben rund um einen Zwergstern in unserer kosmischen Nachbarschaft sieben erdähnliche Planeten entdeckt. Deren Sonne hat …
Leben möglich? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

Tödliches Autorennen: Raser wegen Mordes verurteilt

Beim illegalen Rennen von zwei jungen Rasern stirbt ein unbeteiligter Autofahrer. Das Urteil des Berliner Gerichts wurde mit Spannung erwartet. Der …
Tödliches Autorennen: Raser wegen Mordes verurteilt

In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß

Norwalk - Todesanzeigen können vieles sein: letzte Grüße, letzte Worte oder aber auch ein bittersüßer Seitenhieb auf einen amtierenden …
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß

Kommentare