Vier Tote bei Flugzeugabsturz in Roswell

Roswell - Beim Absturz eines Kleinflugzeugs während eines Testflugs auf dem Flughafen von Roswell im US-Staat New Mexiko sind am Samstag alle vier Insassen ums Leben gekommen.

Die zweimotorige Gulfstream G650 stürzte nach Angaben der US-Flugaufsichtsbehörde FAA kurz nach einem Start ab und ging in Flammen auf. Bei den Getöteten handelt es sich demnach um zwei Piloten und zwei Ingenieure. Alle vier waren Gulfstream-Mitarbeiter, wie das Unternehmen aus Georgia bestätigte. Weitere Opfer gab es nach Angaben der Feuerwehr nicht. Die FFA und die Verkehrssicherheitsbehörde NTSB nahmen Ermittlungen zur Unglücksursache auf, wie FAA-Sprecher Lynn Lunsford sagte.

Gulfstream nimmt Berichten zufolge seit April 2010 Bestellungen für die fast 60 Millionen Dollar teuren G650-Jets entgegen. Die Auslieferungen werden für das kommende Jahr erwartet.

dapd

Meistgelesen

Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati

Kommentare