Warentest: Waschmittel für Schwarzes unnötig

+
Wäschewaschen ist für viele eine Kunst für sich

München - Spezielle Flüssigwaschmittel für schwarze Wäsche müssen nicht sein. Das zeigt eine Untersuchung in der Februar-Ausgabe der Zeitschrift test. Auch die Feinwaschmittel enttäuschten.

Saubere Shirts, Hosen und Kleider ohne verblasste Farben das schafft längst nicht jedes Waschmittel für Buntes. Die Stiftung Warentest hat zehn flüssige Color-, fünf Fein- und vier Schwarzwaschmittel untersucht. Das Ergebnis: Spezialisten für Feines und Schwarzes können getrost im Regal stehen bleiben. Sie schwächeln genau da, wo sie eigentlich punkten sollten: beim Farberhalt. Dunkle Textilien verblichen genauso stark wie mit einem guten Colorwaschmittel. Nach 20 Wäschen waren sie grau. Bei den Feinwaschmitteln ließen entweder Waschwirkung oder Textilschonung zu wünschen übrig.

Verbraucher sollten deshalb auch für Feines und Schwarzes lieber zu einem guten Colorwaschmittel greifen, so die Experten der Stiftung Warentest. Testsieger ist Persil Color-Gel Gold für 27 Cent pro Waschgang. Fast genauso gut, aber nur halb so teuer sind die Eigenmarken von Netto, Edeka und Aldi. Mit ihnen kostet eine Ladung 13 Cent. Der Test zeigt außerdem, welche Mittel gut vor Fusseln (Pilling) schützen und die Umwelt schonen.

dpa

Meistgelesen

News-Ticker zum Banküberfall: Größere Menge Bargeld erbeutet
News-Ticker zum Banküberfall: Größere Menge Bargeld erbeutet
Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Die wichtigsten Fragen
Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Die wichtigsten Fragen
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet
Schrecklicher Fund in Wohnung: Berliner Polizei sucht diesen Mann
Schrecklicher Fund in Wohnung: Berliner Polizei sucht diesen Mann

Kommentare