Waschbär legt ICE-Strecke lahm

+
Ein kleiner Waschbär (Symbolbild) sorgte für massive Verspätungen auf der ICE-Strecke zwischen Kassel und Göttingen

Kassel/Göttingen - Ein neugieriger Waschbär hat die ICE-Strecke zwischen Kassel und Göttingen lahmgelegt. Mehrere Züge mussten auf offener Strecke halten. Der Waschbär musste sein Interesse teuer bezahlen.

Am Sonntag Nachmittag musste die ICE-Strecke zwischen Göttingen und Kassel zeitweise gesperrt werden. Ein Waschbär war auf die Gleise gesprungen und in einer Weiche hängen geblieben. Laut der Augsburger Allgemeinen kam der Bahnverkehr für mehrere Stunden völlig zum Erliegen. Insgesamt acht Züge standen still oder mussten umgeleitet werden. Der Waschbär konnte sich nicht wieder befreien und bezahlte seine Neugierde mit dem Leben.

kf

Meistgelesen

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Bus kollidiert mit Pick-up: 13 Menschen sterben
Bus kollidiert mit Pick-up: 13 Menschen sterben

Kommentare