Wirt versteckt geladene Waffen in laufender Waschmaschine

+
Ein Wirt aus Isernhagen hat seine Maschinenpistole und eine Pistole - beide waren geladen - in einer laufenden Waschmaschine versteckt (Archivbild).

Isernhagen - Total bekloppt: Ein Wirt aus Isernhagen (Region Hannover) hat seine Maschinenpistole und eine Pistole (beide waren geladen) vor der Polizei versteckt - und zwar in einer laufenden Waschmaschine.

Wie der Norddeutsche Rundfunk (NDR) berichtet, hatten die Beamten einen Hinweis bekommen, dass der Gastwirt in seinem Haus illegale Waffen lagert. Als die Poliisten bei einer Hausdurchsuchung einen Blick in die Waschmaschine warfen, hätten die Waffen samt zwei Magazinen zwischen feuchter Kleidung gelegen, sagte Oberstaatsanwältin Irene Silinger dem Sender.

Ein gefährliches Spiel: Während des Vollwaschganges hätten sich aus beiden Waffen Schüsse lösen können! Aber der Wirt hatte noch mal Glück.

Chinas gigantische Waffenshow

Chinas gigantische  Waffenshow

Gegen den Wirt wird nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und gegen das Kriegswaffengesetz ermittelt. Bislang hat der 44-Jährige noch nicht gesagt, woher er dei Waffen hat und warum er diese ausgerechnet in der Waschmaschine versteckt hat. Wie Oberstaatsanwältin Sillinger dem NDR erklärte, seine die Waffen nicht neu und sie hätten den Waschgang sauber und rostfrei überstanden. Nun werden diese krminaltechnisch untersucht.

fro

Meistgelesen

News-Ticker zum Banküberfall: Größere Menge Bargeld erbeutet
News-Ticker zum Banküberfall: Größere Menge Bargeld erbeutet
Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Die wichtigsten Fragen
Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Die wichtigsten Fragen
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet
Schrecklicher Fund in Wohnung: Berliner Polizei sucht diesen Mann
Schrecklicher Fund in Wohnung: Berliner Polizei sucht diesen Mann

Kommentare