Das könnte Sie auch interessieren

Ein Toter bei Lawinenabgang in Tirol - dabei gab es nur eine mäßige Gefahrenstufe

Ein Toter bei Lawinenabgang in Tirol - dabei gab es nur eine mäßige Gefahrenstufe

Ein Toter bei Lawinenabgang in Tirol - dabei gab es nur eine mäßige Gefahrenstufe
Polizistin stirbt bei Einsatzfahrt: Hunderte trauern auf der Beerdigung um „Charly“ (†22)

Polizistin stirbt bei Einsatzfahrt: Hunderte trauern auf der Beerdigung um „Charly“ (†22)

Polizistin stirbt bei Einsatzfahrt: Hunderte trauern auf der Beerdigung um „Charly“ (†22)
Vermisste Maddie: 13-Jährige gibt den verzweifelten Eltern jetzt neue Hoffnung

Vermisste Maddie: 13-Jährige gibt den verzweifelten Eltern jetzt neue Hoffnung

Vermisste Maddie: 13-Jährige gibt den verzweifelten Eltern jetzt neue Hoffnung

Er sprang ins Gleisbett

Mann schnappt sich fremdes Kind und springt vor einfahrenden Zug

In Wuppertal hat ein Mann einer Familie ihr Kind entrissen und ist anschließend vor einen einfahrenden Zug gesprungen. Der Lokführer musste daraufhin eine Notbremsung einleiten. 

Wuppertal - Ein Mann hat sich an einem Bahnhof in Wuppertal ein fremdes Kind geschnappt und ist mit ihm vor einen einfahrenden Zug gesprungen. Das fünfjährige Kind wurde dabei leicht verletzt, der Zug hatte eine Notbremsung eingeleitet, wie die Polizei mitteilte.

Die Eltern des Kindes standen demnach am Donnerstagabend mit dem Fünfjährigen und ihren beiden anderen Kindern im Alter von einem und drei Jahren am Bahnhof Wuppertal-Elberfeld. Plötzlich näherte sich der fremde 23-Jährige, griff nach dem Fünfjährigen, lief einem einfahrenden Zug entgegen und sprang schließlich ins Gleisbett. Kurz vor dem Zusammenstoß legte sich der Mann mit dem Kind längs zwischen die Schienen. Der Lokführer bremste, konnte aber nicht verhindern, dass der Zug noch einige Meter über die Beiden hinwegrollte.

Lesen Sie auch: Messerattacke in Hamburg: Täter wird am Freitag dem Haftrichter vorgeführt

Zeugen hielten den unverletzten 23-Jährigen anschließend bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der polizeibekannte Mann wurde festgenommen - die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Zu dem Motiv der Tat war zunächst nichts bekannt. Der kleine Junge kam mit Schürfwunden ins Krankenhaus. Die Familie wurde von Seelsorgern betreut.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Marc Müller

Das könnte Sie auch interessieren

Hoch bringt aber auch Nachteile

Temperatur-Explosion in Deutschland: Wird nächste Woche der Wärme-Rekord geknackt? 

Temperatur-Explosion in Deutschland: Wird nächste Woche der Wärme-Rekord geknackt? 

Nicht ganz nüchtern

Polizisten suchen Auto-Knacker, dann rammt dieser ihren Streifenwagen frontal - auf seinem Roller

Polizisten suchen Auto-Knacker, dann rammt dieser ihren Streifenwagen frontal - auf seinem Roller

Hinweis führt zu Wohnungsdurchsuchung

Ermittler staunen bei Durchsuchung: Alkoholisierter Rentner bunkert scharfe Waffen, Schwarzpulver und eine Rakete

Ermittler staunen bei Durchsuchung: Alkoholisierter Rentner bunkert scharfe Waffen, Schwarzpulver und eine Rakete

Auch interessant

Meistgelesen

Betrunkener geht in Kneipe aufs Klo - seine Kumpel hören nur noch den Schrei
Betrunkener geht in Kneipe aufs Klo - seine Kumpel hören nur noch den Schrei
Schrecklicher Unfall: Zwillinge und Mutter verunglücken mit Auto auf Autobahn A1
Schrecklicher Unfall: Zwillinge und Mutter verunglücken mit Auto auf Autobahn A1
40 Gaffer stören Helfer nach schwerem Unfall - drastische Maßnahme der Polizei
40 Gaffer stören Helfer nach schwerem Unfall - drastische Maßnahme der Polizei
Missbrauch auf Campingplatz: Beweismittel weg - Leitender Beamter suspendiert
Missbrauch auf Campingplatz: Beweismittel weg - Leitender Beamter suspendiert

Kommentare