Traurige Statistik

Zeitung: Mehr Unfälle mit dem Rad auf dem Schulweg

Ein Absperrband der Polizei an einem Unfallort. Foto: Martin Gerten
+
Ein Absperrband der Polizei an einem Unfallort. Foto: Martin Gerten

Berlin (dpa) - Zehn junge Menschen sind nach einem Zeitungsbericht 2018 bei Fahrradunfällen auf dem Weg von oder zur Hochschule, Schule oder Kita ums Leben gekommen. Im Jahr davor waren es sieben.

Die Zahl der meldepflichtigen Schülerunfälle im Straßenverkehr mit dem Rad sei von 26.199 auf 30.072 gestiegen, berichtet die «Bild am Sonntag» unter Berufung auf Zahlen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.

Insgesamt sei die Zahl der Schulunfälle aber gesunken: von 1.212.550 im Jahr 2017 auf 1.162.901 im Jahr 2018. Als meldepflichtige Schulunfälle werden alle Unfälle gezählt, bei denen es zu einer ärztlichen Behandlung kommt, von kleinen Verletzungen im Schulsport bis zu einem schweren Verkehrsunfall.

Die Zahl der tödlichen Schul- und Schulwegunfälle sank von 49 im vergangenen Jahr auf 35 im Vorjahr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Laden teurer als gedacht: Wie viel Strom verschwenden Elektroautos?
WELT
Laden teurer als gedacht: Wie viel Strom verschwenden Elektroautos?
Laden teurer als gedacht: Wie viel Strom verschwenden Elektroautos?
Mehr als ein Viertel der 25-Jährigen lebte bei den Eltern
WELT
Mehr als ein Viertel der 25-Jährigen lebte bei den Eltern
Mehr als ein Viertel der 25-Jährigen lebte bei den Eltern
Polizei: Schütze an US-Schule nahm Video über Mordpläne auf
WELT
Polizei: Schütze an US-Schule nahm Video über Mordpläne auf
Polizei: Schütze an US-Schule nahm Video über Mordpläne auf
Polizei Dortmund kontrolliert Maskenpflicht – und hört die skurrilsten Ausreden
WELT
Polizei Dortmund kontrolliert Maskenpflicht – und hört die skurrilsten Ausreden
Polizei Dortmund kontrolliert Maskenpflicht – und hört die skurrilsten Ausreden

Kommentare