Zoo-Liebling “Chook“ gestorben

+
Chook konnte auch Kettensägen imitieren

Sydney - Der Zoo von Adelaide hat seinen gefiederten Publikumsliebling verloren: "Chook" konnte Baustellengeräusche imitieren wie kein anderer.

“Chook“, ein Leierschwanz, der Besucher mit einem Riesenrepertoire an Vogelstimmen und anderen Geräuschen faszinierte, ist am Donnerstag mit 32 Jahren gestorben, teilte der Zoo mit. Altersschwäche war der Grund.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Die grau-braunen Leierschwänze mit ihren bis zu 50 Zentimeter langen Schwanzfedern haben von Natur aus die Gabe, andere Vögel täuschend echt imitieren zu können. “Chook“ hat diese Fähigkeit weiter ausgebaut und seine Fans mit Geräuschen von Baustellen, Kettensägen und tropfendem Wasser beeindruckt. Er konnte sich auch wie ein Lastwagen im Rückwärtsgang anhören. Der Vogel lebte seit 20 Jahren in dem Zoo.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt
Diesen Wutbrief eines Anwohners sollten alle Schlager-Fans lesen
Diesen Wutbrief eines Anwohners sollten alle Schlager-Fans lesen

Kommentare