Mann stirbt

Zug reißt Radfahrer 40 Kilometer weit mit

+
An der Schnauze eines TGV war die Leiche des Mannes entdeckt worden

Paris - Schreckliche Entdeckung beim Bahnhofsstopp: An der Front eines Zuges ist in Frankreich eine Männerleiche gefunden worden. Er war zuvor von dem TGV erfasst und kilometerlang mitgerissen worden.

Ein französischer Hochgeschwindigkeitszug hat einen Fahrradfahrer nach einem Verkehrsunfall rund 40 Kilometer lang mitgeschleift. Erst beim Stopp im Bahnhof des elsässischen Mulhouse sei die Leiche des 48-Jährigen an der Front des TGV entdeckt worden, berichteten Polizei und die staatliche Eisenbahngesellschaft SNCF am Montag.

Der Unfall mit dem Radfahrer habe sich am Sonntag an einem Bahnübergang nahe der Stadt Belfort ereignet. Dort sei auch das Fahrrad gefunden worden. Zum Unfall und möglichen Beobachtungen des Lokführers gab es keine Angaben. Der Lokführer habe einen Schock erlitten. Die Leiche sei vom Zug aus nicht sichtbar gewesen, hieß es.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Dauerregen lässt Pegel steigen
Dauerregen lässt Pegel steigen
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank

Kommentare