Zwei Kilogramm Uran beschlagnahmt

Chisinau/Moskau - Zwei Kilogramm radioaktives Material, das auch zum Bau einer sogenannten schmutzigen Bombe verwendet werden kann, sind in einer Garage gefunden worden. Die Einzelheiten.

Zwei Kilogramm gestohlenes Uran-238 hat die Polizei in der Republik Moldau beschlagnahmt. Das radioaktive Material, das zum Bau einer sogenannten schmutzigen Bombe verwendet werden kann, sei in einer Box in einer Garage in der Hauptstadt Chisinau entdeckt worden. Das teilten die Behörden am Dienstag nach Angaben der Agentur Interfax mit. Woher das Uran stammt, soll nun eine Untersuchung in Deutschland klären.

Schmuggler hätten die 1,8 Kilogramm Uran für rund neun Millionen Euro verkaufen wollen. Mindestens drei Mitglieder einer siebenköpfigen Bande, darunter ehemalige Polizisten der Ex- Sowjetrepublik, seien festgenommen worden. Bei verdeckten Ermittlungen, die sich über Monate hinzogen, hatten die Behörden über einen Mittelsmann zunächst ein Gramm des Materials gekauft und in den USA analysieren lassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Dauerregen lässt Pegel steigen
Dauerregen lässt Pegel steigen
Hochwasser: Landkreis Goslar ruft Katastrophenalarm aus
Hochwasser: Landkreis Goslar ruft Katastrophenalarm aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei

Kommentare