Babyleiche in Brandenburg gefunden 

Lauchhammer/Cottbus - In Brandenburg ist am Wochenende ein totes Baby gefunden wurden. Die genauen Todesumstände des etwa zwei Monate alten Säuglings sind bisher unklar.

Ob das Kind getötet wurde oder einem Unglück zum Opfer fiel, blieb zunächst ungewiss. “Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren“, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Cottbus am Montag lediglich. Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa handelt es sich um ein drei Monate altes Kind, dessen Leichnam Verletzungen aufwies. Die Mutter hatte nach weiteren dpa-Informationen in der Nacht zum Sonntag selbst den Rettungsdienst alarmiert und ist inzwischen festgenommen worden. Sie soll Anfang 30 sein. Die Helfer konnten das Baby nicht mehr retten.

Nach RBB-Recherchen soll eine Obduktion des Mädchens Hinweise auf einen gewaltsamen Tod ergeben haben. Die Mutter soll zuvor vom Jugendamt betreut worden sein. Weder Staatsanwaltschaft noch Polizei oder die Kreisverwaltung wollten die Informationen bestätigen. Die Staatsanwaltschaft hatte am Montagmorgen angekündigt, im Laufe des Tages über den Fall zu berichten - am späten Nachmittag sagte die Sprecherin jedoch, dass sich die Behörde am Montag nicht mehr dazu äußern wolle. Es hieß nur, dass es bei den Ermittlungen allgemein um den Sachverhalt gehe. Ob gegen eine bestimmte Person ermittelt wird, blieb offen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare