Zwölfjährige gräbt Sandloch und erstickt

Teste-de-Buch - Ein zwölfjähriges Mädchen ist in einem selbst gegrabenen Sandloch an einem Strand der französischen Atlantikküste erstickt.

Das Kind aus Italien sei am Sonntagabend in der Kuhle, die es vorher über mehrere Stunden in Teste-de-Buch bei Arcachon ausgehoben hatte, verschüttet worden, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP am Montag. Rettungskräfte versuchten vergeblich, das Mädchen wiederzubeleben.

Im Juli war auf der Nordseeinsel Amrum bei einem ähnlichen Unfall ein zehnjähriger Junge aus Österreich erstickt.

Große Suchaktion: Toter Bub auf Amrum gefunden

Große Suchaktion: Toter Bub auf Amrum gefunden

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare