ADAC: Bisher keine Schadensfälle von Toyota-Fahrern gemeldet

+
Toyota-Rückruf: Bisher wurden keine Schadensfälle beim ADAC gemeldet.

München - Der ADAC rät von Panik wegen des Toyota-Rückrufs ab: Die Mitglieder haben bisher keine Schadensfälle wegen klemmender Gaspedalen gemeldet.

Toyota ruft weitere 1,1 Millionen Autos zurück

Dem Automobilclub ADAC liegen bisher keine Schadensfälle seiner Mitglieder über klemmende Gaspedale bei Autos des Herstellers Toyota vor.

Sollte das Gaspedal doch während der Fahrt stecken bleiben, riet der ADAC am Montag in München dazu, das Auto sofort bis zum Stillstand abzubremsen und dann den Motor abzustellen. Toyota-Fahrer müssten im Hinblick auf den bevorstehenden Rückruf nicht in Panik ausbrechen, erklärte der ADAC.

Die 15 größten Autobauer der Welt

Die 15 größten Autobauer der Welt

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare