Aktien legen dank asiatischer Vorgabe zu

Es geht langsam aufwärts. Der Börsianer in Frankfurt hat wieder ein Lächeln auf den Lippen.

Frankfurt/Main - Wegen leicht positiver Vorgaben aus Asien knüpfte der deutsche Aktienmarkt an seine Erholungsbewegung an.

Der Leitindex Dax stieg im frühen Handel um 0,46 Prozent auf 5489 Punkte. Beim MDax der mittelgroßen Werte zeigten die Kurstafeln Aufschläge von 0,47 Prozent auf 6964 Punkte an. Der Technologiewerte-Index TecDax rückte um 1,09 Prozent auf 722 Zähler vor.

Von Börsianern hieß es, die Anleger warteten auf den Start der Wall Street nach dem langen “Labor Day“-Wochenende in den USA. Aufmerksam wurden auch die Rohstoffpreise beobachtet: Gold übersprang erstmals seit Februar wieder die 1000-Dollar-Marke. Aktien der Deutschen Telekom gewannen 0,37 Prozent auf 9,485 Euro. Der Telekomkonzern will seine angeschlagene britische Mobilfunktochter T-Mobile in ein Joint Venture mit France Télécom einbringen.

Im MDax legten Tui-Titel um 2,57 Prozent auf 6,395 Euro zu. Betriebsrat und Management der angeschlagenen Reederei Hapag- Lloyd, an der der Touristikkonzern mehr als 43 Prozent hält, haben sich nach einem Bericht des “Hamburger Abendblatts“ auf einen umfangreichen Sparplan geeinigt.

dpa 

Meistgelesen

Gewerkschaft fordert Rücknahme von Sicherheitsvorschrift im Cockpit
Gewerkschaft fordert Rücknahme von Sicherheitsvorschrift im Cockpit
Frankreich ordnet Beteiligung an Opel-Käufer PSA neu
Frankreich ordnet Beteiligung an Opel-Käufer PSA neu
So sieht der 50-Euro-Schein bald nicht mehr aus
So sieht der 50-Euro-Schein bald nicht mehr aus
Benzin-Krise in Venezuela
Benzin-Krise in Venezuela

Kommentare