Amazon-Mitarbeiter in Leipzig streiken

+
Amazon-Beschäftigte nehmen an einer Gewerkschaftsveranstaltung teil.

Leipzig - In Leipzig haben am Donnerstag Amazon-Mitarbeiter die Arbeit niedergelegt. Der Streik soll den ganzen Tag über andauern. Es geht um höhere Löhne sowie Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

Die Beschäftigten des Internet-Versandhändlers Amazon sind am Donnerstag am Standort Leipzig erneut in den Streik getreten. Thomas Schneider von der Streikleitung der Gewerkschaft Verdi war am Morgen mit der Beteiligung zufrieden. Zunächst sind die Beschäftigten der Frühschicht seit 6.30 Uhr aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. Der Streik solle dann über den Tag fortgesetzt werden, hieß es.

Zuletzt war Mitte Juni an beiden Amazon-Standorten in Leipzig und Bad Hersfeld gestreikt worden. Verdi fordert für die Beschäftigten einen Tarifvertrag nach den Konditionen des Einzel- und Versandhandels. Das würde für die Mitarbeiter höhere Löhne sowie Urlaubs- und Weihnachtsgeld bringen. Amazon will sich dagegen an der Bezahlung in der Logistikbranche orientieren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare