Bericht: Anzeige gegen Ergo

Düsseldorf - Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hat wegen der Tricksereien mit Betriebsrenten bei der Ergo-Versicherung die Staatsanwaltschaft Düsseldorf eingeschaltet.

Eine Strafanzeige wegen Betrugsverdacht sei am Donnerstag eingereicht worden, meldet das “Handelsblatt“ (Freitagausgabe). Hintergrund seien Praktiken bei Betriebsrenten, die in der vergangenen Woche öffentlich wurden.

Danach haben Ergo-Vertreter mit Unternehmen Rahmenverträge für betriebliche Altersvorsorge abgeschlossen, dann jedoch deren Mitarbeitern Einzelverträge zu wesentlich schlechteren Konditionen, aber mit höheren Provisionen verkauft.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Stuttgart: Gericht will Diesel-Fahrverbot ab Januar
Stuttgart: Gericht will Diesel-Fahrverbot ab Januar
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt

Kommentare