Athen: Massive Proteste gegen Sparmaßnahmen

+
Ein maskierter Grieche während einer Demonstration gegen die Sparmaßnahmen der Regierung.

Athen - Rund 2.000 Menschen haben am Mittwochabend in Athen gegen die geplante Rentenreform demonstriert. Aus Protest haben die zwei größten Gewerkschaften zu einem Generalstreik aufgerufen

Die Gewerkschaften werfen der sozialistischen Regierung vor, mit der geplanten Anhebung des Rentenalters und der Kürzung der Bezüge vor allem ärmere Bevölkerungsschichten für die Haushaltssanierung heranzuziehen.

Aus Protest gegen den Sparkurs bei den Renten und andere Maßnahmen zum Abbau der hohen Staatsverschuldung haben die beiden größten Gewerkschaften zu einem weiteren Generalstreik aufgerufen. Am Donnerstag nächster Woche sollen der Flug-, Fähr- und Eisenbahnverkehr lahmgelegt werden. Staatliche Schulen werden geschlossen. In Krankenhäusern soll es nur einen Notdienst geben. Ende## DAPD/794,rd/pz 

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare