Bedienzuschlag für Bahntickets ist rechtens

+

Kassel - Der persönliche Verkauf hat bei der Bahn weiterhin seinen Preis. Ein Gericht erklärt den Bedienzuschlag für am Schalter gekaufte “Schönes-Wochenende-Tickets“ für zulässig.

Das entschied der Hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) am Dienstag in Kassel. Die Deutsche Bahn hatte sich gewehrt, als das Regierungspräsidium Darmstadt die Genehmigung für den Zuschlag Ende 2009 zurückgezogen hatte.

Die Kasseler Richter begründeten ihre Entscheidung damit, dass der Fahrpreis nicht genehmigungspflichtig sei. Eine Revision wurde nicht zugelassen. Am Schalter kosten das “Schönes-Wochenende-Ticket“ sowie die Ländertickets (beispielsweise für Bayern oder Niedersachsen) zwei Euro mehr als am Automaten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare