Bericht: Siemens bereitet Atom-Ausstieg vor

München - Siemens stellt intern die Weichen für den  Atomausstieg. Laut eines Medienberichts hat der Elektro-Konzern bereits eine Grundsatzentscheidung getroffen.

Der Elektro-Konzern Siemens bereitet nach Informationen des “Handelsblattes“ (Montag) den Ausstieg aus der Atomkraft vor. “Intern ist die Grundsatzentscheidung für den Ausstieg gefallen“, zitiert die Zeitung Unternehmenskreise. Bei Siemens war am Sonntag zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Der Münchner Konzern hatte erst vor kurzem die Trennung vom gemeinsamen Atomgeschäft mit dem französischen Staatskonzern Areva bekannt gegeben und war dann ein Bündnis mit dem staatlichen russischen Atomkonzern Rosatom eingegangen.

Offiziell tue sich der Konzern wegen des neuen Bündnisses mit der Kehrtwende noch schwer, berichtet das “Handelsblatt“. Dabei heiße es bei Siemens, die Entscheidung über die künftige Atomstrategie werde man “unter Berücksichtigung von Japan und des weltweiten Marktumfelds“ treffen. Dabei würden auch “gesellschaftliche und politische Aspekte“ berücksichtigt, zitiert die Zeitung einen Siemens-Sprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Immer weniger Neuwagen auf Privatkunden zugelassen
Immer weniger Neuwagen auf Privatkunden zugelassen
Diese zwei Kindersitze sind gefährlich, warnt Stiftung Warentest
Diese zwei Kindersitze sind gefährlich, warnt Stiftung Warentest

Kommentare