Daimler verlängert Kurzarbeit in Wörth und Mannheim

+
Daimler verlängert die Kurzarbeit bis Juni 2010.

Stuttgart - Der Daimler-Konzern verlängert die Kurzarbeit an seinen Standorten Wörth und Mannheim bis Ende Juni kommenden Jahres.

Im rheinland-pfälzischen Lkw-Werk Wörth arbeiten derzeit 5500 von 11 600 Beschäftigten kurz, im Mannheimer Motorenwerk 2200 von 5400, teilte eine Unternehmenssprecherin am Freitag in Stuttgart mit. Ansonsten werden bei allen anderen Mercedes-Benz- und Lkw-Standorten zunächst bis Ende dieses Jahres kurzgearbeitet.

Lesen Sie auch:

Daimler will 1000 Stellen streichen

Ausnahmen seien das Mannheimer Buswerk mit 3500 Mitarbeitern und das Hamburger Werk, in dem 2300 Menschen Achsen und Komponenten fertigen; dort werde regulär gearbeitet. Derzeit seien von Kurzarbeit 27 400 von 163 500 Mitarbeitern in Deutschland betroffen. In den Verwaltungen der Werke wird zum Teil auch weniger gearbeitet, wobei diese Angestellten im Gegensatz zu den Mitarbeiten in Produktion und produktionsnahen Bereichen keinen Lohnausgleich erhalten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Alarmierende Studie: So hat Amazon unser Kaufverhalten verändert
Alarmierende Studie: So hat Amazon unser Kaufverhalten verändert
Immer weniger Neuwagen auf Privatkunden zugelassen
Immer weniger Neuwagen auf Privatkunden zugelassen
Diese zwei Kindersitze sind gefährlich, warnt Stiftung Warentest
Diese zwei Kindersitze sind gefährlich, warnt Stiftung Warentest
Tesla-Chef warnt vor tödlicher Gefahr durch künstliche Intelligenz
Tesla-Chef warnt vor tödlicher Gefahr durch künstliche Intelligenz

Kommentare