Daimler will 100 000 Autos in China verkaufen

Stuttgart - Der chinesische Markt gewinnt für den Autobauer Daimler deutlich an Bedeutung. Im kommenden Jahr sollen 100 000 neue Autos über Chinas Straßen rollen.

Im ersten Quartal legten die Pkw- Auslieferungen von Mercedes-Benz von 11 800 im Vorjahr auf 24 100 zu, teilte der Konzern am Mittwoch in Stuttgart mit. Im Gesamtjahr will Daimler über 100 000 Autos in China verkaufen. Im ersten Quartal war China der drittgrößte Absatzmarkt für Mercedes-Benz nach Deutschland und den USA. Im Vorjahr rangierte die Region noch an Nummer sechs. Insgesamt haben die Stuttgarter im ersten Quartal 271 200 Fahrzeuge der Marken Mercedes-Benz, smart, AMG und Maybach abgesetzt und damit knapp elf Prozent mehr als im Vorjahr.

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare