Anleger verunsichert

Deutsche Bank-Aktie erstmals unter 10 Euro

+
Die Schwierigkeiten für die Deutsche Bank hören nicht auf. Nun wird die Aktie in Mitleidenschaft gezogen. Foto: Andreas Arnold

Frankfurt/Main (dpa) - Die Aktie der Deutschen Bank ist angesichts der Schwierigkeiten des Geldhauses erstmals unter die Marke von 10 Euro gefallen und notierte an der Frankfurter Börse zeitweise bei 9,93 Euro.

Bereits am Vorabend war die Aktie auf der Handelsplattform Tradegate auf ein Rekordtief von 10,00 Euro gefallen. Auch im New Yorker Handel war sie um mehr als sechseinhalb Prozent eingebrochen. Hintergrund sind Berichte, einige Hedgefonds in den USA hätten Geschäfte mit der Bank zurückgefahren.

Die Anleger sind seit Bekanntwerden einer möglichen Strafzahlung in den USA von bis zu 14 Milliarden Dollar verunsichert und schickten den Kurs der Aktie auf Talfahrt.

Meistgelesene Artikel

BASF steigert Gewinn dank höherer Öl- und Gaspreise

Öl und Gas sind nicht mehr ganz so billig. Das hilft auch dem Chemieriesen BASF.
BASF steigert Gewinn dank höherer Öl- und Gaspreise

Rekordüberschuss für Staat dank kräftiger Konjunktur

Wiesbaden - Die robuste Konjunktur füllt die öffentlichen Kassen. Der Staat nimmt deutlich mehr ein als er ausgibt. Zum Jahresende 2016 gewinnt das …
Rekordüberschuss für Staat dank kräftiger Konjunktur

Trump und Inflation dämpfen Verbraucherstimmung

Nürnberg - Nun zeigt sich doch ein "Trump-Effekt": Nach der Amtsübernahme des neuen US-Präsidenten sind die Verbraucher in Deutschland erstmals etwas …
Trump und Inflation dämpfen Verbraucherstimmung

Kommentare