Im Juli

Deutschlands Exporte gehen stark zurück

Wiesbaden - Der deutsche Außenhandel ist im Juli schlecht gelaufen. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte, wurden 2,6 Prozent weniger Waren exportiert als im Juni.

Das ist der stärkste monatliche Rückgang seit August 2015. Analysten hatten dagegen einen durchschnittlichen Zuwachs um 0,4 Prozent erwartet. Die Einfuhren ausländischer Waren gingen im Juli um 0,7 Prozent zurück.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat fielen die Rückgänge ebenfalls deutlich aus. Die Exporte gingen um 10,0 Prozent zurück, die Importe fielen um 6,5 Prozent. Dabei war Deutschlands Außenhandel mit allen betrachteten Absatzregionen schwach. Besonders stark ging er mit Ländern außerhalb der Europäischen Union zurück.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Nach Flug-Chaos: Das müssen Tuifly-Kunden jetzt wissen 

Hannover - Rund eine Woche lang flog ein Großteil der Tui-Maschinen nicht, weil sich Besatzungen krank meldeten. Haben Urlauber nun Anspruch auf …
Nach Flug-Chaos: Das müssen Tuifly-Kunden jetzt wissen 

Rekordüberschuss für Staat dank kräftiger Konjunktur

Wiesbaden - Die robuste Konjunktur füllt die öffentlichen Kassen. Der Staat nimmt deutlich mehr ein als er ausgibt. Zum Jahresende 2016 gewinnt das …
Rekordüberschuss für Staat dank kräftiger Konjunktur

Tui-Ärger: Gericht verhandelt Verfahren nach Tuifly-Flugausfällen

Hannover - Frust und Flugstreichungen statt Urlaubsvergnügen: Für Tausende Fluggäste wurde dieser Alptraum im vergangenen Herbst Realität. Grund war …
Tui-Ärger: Gericht verhandelt Verfahren nach Tuifly-Flugausfällen

Kommentare