DIHK fordert mehr Tempo beim Steuerbescheid

+
Ein Steuerbescheid wird genauer unter die Lupe genommen.

Osnabrück - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat die Finanzbehörden zu mehr Tempo beim Steuerbescheid aufgefordert.

Ziel müsse sein, dass spätestens nach fünf Jahren die Steuerprüfung für alle Unternehmen abgeschlossen und ein bestandskräftiger Steuerbescheid erlassen worden sei, sagte Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben der “Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstag). Darauf müssten Betriebe derzeit sieben oder acht Jahre warten. Sie würden damit unnötig lange auf die Wartebank gesetzt, kritisierte Wansleben.

Die schlimmsten Fälle von Steuerverschwendung

Die schlimmsten Fälle von Steuerverschwendung

Das vom Bundesfinanzministerium angestrebte Modell einer “zeitnahen Betriebsprüfung“ könne sinnvoll sein. Der Nachteil sei, dass der Bund den Ländern dafür nur einen unverbindlichen Rechtsrahmen geben könne. “Wichtiger als die Schaffung solcher Sonderregelungen ist es deshalb, die allgemeine Betriebsprüfung deutlich zu beschleunigen“, forderte Wansleben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare