Ebay-Chef erwartet Umbruch im Einzelhandel

+
Ebay-Chef John Donahoe erwartet einen Wandel im Einzelhandel und sieht sein Unternehmen darauf vorbereitet.

Hamburg - Kaufen bald alle nur noch über Mobiltelefone und Tablet-Computer ein? Das glaubt zumindest der Ebay-Chef John Donahoe. Er erwartet einen grundlegenden Umbruch und reagiert darauf.

Der weltweite Einzelhandel steht nach Ansicht von Ebay-Chef John Donahoe vor einem revolutionären Umbruch. Die Konsumenten würden ihr Verhalten grundlegend ändern und zunehmend ihre Mobiltelefone und Tablet-Computer zum Shoppen und Bezahlen einsetzen, sagte Donahoe dem Nachrichtenmagazin “Der Spiegel“. In der Folge lösten sich die Grenzen zwischen Online- und Einzelhandel “rasend schnell auf und werden bald ganz verschwunden sein“.

Entsprechend habe Ebay auch bereits die Unternehmensstrategie geändert: Man wolle künftig Technologiepartner für Handelsunternehmen sein. Entsprechend vergleiche sich der als Online-Auktionshaus groß gewordene Konzern auch nicht mit Amazon: Der Online-Handelsriese sei “der neue Wal-Mart“, der “enorm mächtige Händler, den jeder andere fürchten muss“. Ebay dagegen sei in dieser Analogie “eher IBM“.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
EU-Kommission prüft Kartellvorwürfe gegen Autohersteller
EU-Kommission prüft Kartellvorwürfe gegen Autohersteller
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Alarmierende Studie: So hat Amazon unser Kaufverhalten verändert
Alarmierende Studie: So hat Amazon unser Kaufverhalten verändert

Kommentare