Einzelhandel: Umsatzrückgang weiter beschleunigt

+
Der Umsatzrückgang im deutschen Einzelhandel hat sich im September weiter beschleunigt. Schon im August waren die Umsätze um real 2,9 Prozent gesunken.

Wiesbaden - Der Umsatzrückgang im deutschen Einzelhandel hat sich im September weiter beschleunigt. Schon im August waren die Umsätze um real 2,9 Prozent gesunken.

Im September büßte der Handel nach Angaben des Statistischen Bundesamtes real 3,9 Prozent ein. Nominal, das heißt zu aktuellen Preisen, sank der Absatz um 4,8 Prozent, wie die Behörde am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Von August auf September gingen die Einzelhandelsumsätze real und nominal um 0,5 Prozent zurück. Besonders deutlich war der Rückgang bei Nicht-Lebensmitteln mit real 4,9 Prozent. Darunter gab es Einbußen vor allem im Sektor Textilien, Bekleidung, Schuhe und Lederwaren mit einem realen Rückgang um 6,4 Prozent.

Lediglich bei kosmetischen, pharmazeutischen und medizinischen Produkten gab es ein nominales Plus von 0,6 Prozent. Real ging in diesem Bereich der Umsatz um 0,7 Prozent zurück. In der statistischen Kategorie “Sonstiger Einzelhandel mit Waren verschiedener Art (zum Beispiel Waren- und Kaufhäuser)“ sackte der Umsatz real um 7,8 Prozent, im Internet- und Versandhandel sogar um 10,3 Prozent. Im Bereich Lebensmittel, Getränke und Tabakwaren wurden 2,3 Prozent weniger umgesetzt. Die Rezession hinterlässt damit deutliche Spuren in den Büchern der Einzelhändler. Von Januar bis September sanken die Einzelhandelsumsätze nominal um 2,6 Prozent und real um 2,2 Prozent.

ap

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare