Ergo erneut mit negativen Schlagzeilen

Düsseldorf - Neue Vorwürfe gegen Ergo: Vertreter des Versicherungskonzerns sollen den Verkauf von Betriebsrenten mithilfe von Barzahlungen an Personalchefs angekurbelt haben.

Nach Informationen des “Handelsblatts“ hätten interne wie externe Mitarbeiter des Konzerns berichtet, dass die Zahlungen für Personalchefs keine Seltenheit gewesen seien, berichtete die Wirtschaftszeitung (Dienstagausgabe).

“Uns wurde auf Schulungen gesagt, wir sollen die Entscheider in den Firmen erst mal als Mitarbeiter einstellen, dann laufe das Geschäft wie geschmiert“, zitierte das Blatt einen Vertreter. Von Ergo war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare