Vor allem auf Langstrecken-Fahrten

Fahrgastverband sieht Bedarf für Nachtzüge

+
Vor allem auf langen Strecken sei der Nachtzug beliebt bei Fahrgästen, so der Verband Pro Bahn.

Berlin - Für Nachtreisezüge gibt es aus Sicht des Fahrgastverbands Pro Bahn nach wie vor einen Bedarf. Das gelte vor allem für lange Strecken mit einer Fahrzeit von mehr als acht Stunden, sagte Pro-Bahn-Sprecher Stefan Barkleit.

„Solche Distanzen lassen sich auch im Hochgeschwindigkeitsverkehr tagsüber nicht sinnvoll abbilden“, fügte er hinzu. Nicht nur für Urlauber, sondern auch für Geschäftsleute sei es eine Alternative zum Flug, etwa von Hamburg nach Zürich im Schlaf- oder Liegewagen zu reisen.

Die Österreichischen Bundesbahnen wollen zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember einen Teil des Nachtzugverkehrs übernehmen, den die Deutsche Bahn aufgibt. Beide Unternehmen informieren am Freitag in Berlin über das künftige Angebot.

dpa

Meistgelesene Artikel

Nach Flug-Chaos: Das müssen Tuifly-Kunden jetzt wissen 

Hannover - Rund eine Woche lang flog ein Großteil der Tui-Maschinen nicht, weil sich Besatzungen krank meldeten. Haben Urlauber nun Anspruch auf …
Nach Flug-Chaos: Das müssen Tuifly-Kunden jetzt wissen 

Tui-Ärger: Gericht verhandelt Verfahren nach Tuifly-Flugausfällen

Hannover - Frust und Flugstreichungen statt Urlaubsvergnügen: Für Tausende Fluggäste wurde dieser Alptraum im vergangenen Herbst Realität. Grund war …
Tui-Ärger: Gericht verhandelt Verfahren nach Tuifly-Flugausfällen

Bericht: Schäuble wurde 2011 vor Aktientricks bei Dekabank gewarnt

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist laut "Spiegel" frühzeitig auf Steuertricks bei der Dekabank hingewiesen worden. Am Donnerstag wird …
Bericht: Schäuble wurde 2011 vor Aktientricks bei Dekabank gewarnt

Kommentare