Athen: Demonstranten blockieren Ministerium

+
Tausende Menschen sind in Athen aus Angst um ihren Job auf die Straße gegangen (Symbolbild).

Athen - In Griechenland gehen die Menschen erneut auf die Barrikaden: Tausende haben in Athen die Eingänge zum Finanz- und Arbeitsministerium blockiert. Der Grund: Sie bangen um ihren Job.

In Griechenland haben Demonstranten aus Protest gegen mangelnde Jobsicherheit am Dienstag die Eingänge zum Finanz- und Arbeitsministerium blockiert. Sie wollten nicht zu den Tausenden Bediensteten im Öffentlichen Dienst gehören, die im Zuge der zusätzlichen Sparmaßnahmen der Regierung Lohnkürzungen hinnehmen müssten, erklärten sie vor dem Finanzministerium in Athen.

Krisenhelfer IWF und Weltbank: Was machen die eigentlich?

Krisenhelfer IWF und Weltbank: Was machen die eigentlich?

Griechenland ist auf einen Notkredit im Umfang von 150 Milliarden Euro angewiesen, um eine Staatspleite abzuwenden. Im Juli wurde dem Land zwar von seine Europartnern und dem Internationalen Währungsfonds ein zweites Rettungspaket in Höhe von 109 Milliarden Euro gewährt, über die Rahmenbedingungen herrscht jedoch noch Uneinigkeit.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Selbstanzeige: Geht Daimler im Kartell-Streit straffrei aus?
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Kartell-Vorwürfe gegen deutsche Autobauer: Das ist bislang bekannt
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Kommentare