Grüne fordern Verbot von Dumpingpreisen für Fleisch

+
Fleisch ist oft unverhältnismäßig billig. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv

Berlin (dpa) - Die Grünen im Bundestag fordern ein Ende extremer Billigfleisch-Angebote im Supermarkt. "Wir brauchen Mindestpreise und müssen Dumpingpreise verbieten", sagte Agrarexperte Friedrich Ostendorff der "Saarbrücker Zeitung".

"Für 2,99 Euro kann niemand ein Kotelett gewinnbringend produzieren, bei dem es dem Tier auch noch gut gegangen ist." Ziel eines Konzeptpapiers der Fraktion ist nach Angaben der Zeitung, die Tierhaltung in den nächsten 20 Jahren zusammen mit der Landwirtschaft tierfreundlich umzubauen. Dazu gehöre, den Lebensmitteleinzelhandel in die Pflicht zu nehmen.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Nach Flug-Chaos: Das müssen Tuifly-Kunden jetzt wissen 

Hannover - Rund eine Woche lang flog ein Großteil der Tui-Maschinen nicht, weil sich Besatzungen krank meldeten. Haben Urlauber nun Anspruch auf …
Nach Flug-Chaos: Das müssen Tuifly-Kunden jetzt wissen 

Tui-Ärger: Gericht verhandelt Verfahren nach Tuifly-Flugausfällen

Hannover - Frust und Flugstreichungen statt Urlaubsvergnügen: Für Tausende Fluggäste wurde dieser Alptraum im vergangenen Herbst Realität. Grund war …
Tui-Ärger: Gericht verhandelt Verfahren nach Tuifly-Flugausfällen

Bericht: Schäuble wurde 2011 vor Aktientricks bei Dekabank gewarnt

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist laut "Spiegel" frühzeitig auf Steuertricks bei der Dekabank hingewiesen worden. Am Donnerstag wird …
Bericht: Schäuble wurde 2011 vor Aktientricks bei Dekabank gewarnt

Kommentare