Heidelberger Druckmaschinen streicht 1.500 Stellen

+
Der Konzern Heidelberger Druckmaschinen streicht in Deutschland rund 1.500 Arbeitsplätze.

Heidelberg - Der Konzern Heidelberger Druckmaschinen streicht in Deutschland rund 1.500 Arbeitsplätze. Das teilte das Unternehmen mit.

Geschäftsleitung und Belegschaftsvertreter einigten sich laut einer Mitteilung vom Mittwochabend auf einen “sozialverträglichen Abbau von rund 1.500 Mitarbeitern im laufenden Geschäftsjahr 2009/10“. An den deutschen Standorten Heidelberg, Wiesloch/Walldorf, Amstetten, Brandenburg, Ludwigsburg und Mönchengladbach fallen demnach über Sozialpläne und Interessensausgleiche rund 1.300 Jobs weg. Darüber hinaus sei mit weiteren 200 Beschäftigten ein einvernehmliches Ausscheiden vereinbart worden.

Damit setze das Unternehmen sein Maßnahmenpaket zur Kostensenkung um. Dieses beinhalte als wesentliches Element eine angestrebte Kostenreduzierung, die im Umfang dem Abbau der Personalkapazitäten um bis zu 5.000 Stellen weltweit bis zum Geschäftsjahr 2010/11 entspreche. 

Die Wirtschaftskrise in Bildern

Die Wirtschaftskrise in Bildern

ap

Auch interessant

Meistgelesen

Alarmierende Studie: So hat Amazon unser Kaufverhalten verändert
Alarmierende Studie: So hat Amazon unser Kaufverhalten verändert
Immer weniger Neuwagen auf Privatkunden zugelassen
Immer weniger Neuwagen auf Privatkunden zugelassen
Diese zwei Kindersitze sind gefährlich, warnt Stiftung Warentest
Diese zwei Kindersitze sind gefährlich, warnt Stiftung Warentest
Hersteller ruft Hackfleisch bei Lidl zurück - wegen Plastikteilen
Hersteller ruft Hackfleisch bei Lidl zurück - wegen Plastikteilen

Kommentare