Erfolg für Heineken

+
Das Tiger-Bier firmiert künftig in der Heineken-Gruppe.

Singapur - Die Aktionäre des Mischkonzerns Fraser & Neave haben am Freitag dem Verkauf des Brauereikonzerns APB an den niederländischen Konkurrenten Heineken zugestimmt.

Damit haben sich die Niederländer nach einem zweimonatigen Übernahmekampf die Kontrolle über den Hersteller des vor allem in Asien bekannten Tiger-Biers gesichert.

Heineken kontrollierte bereits gut 40 Prozent bei APB und hatte 5,6 Milliarden Singapur-Dollar (3,5 Mrd Euro) für weitere 40 Prozent der Anteile geboten, die im Besitz des Großaktionärs F&N sind. Der thailändische Milliardär Charoen Sirivadhanabhakdi hatte als F&N-Großaktionär das Geschäft lange blockiert, ehe Heineken sich mit ihm in der vergangenen Woche einigte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
Maas: Autokäufer dürfen nicht für Diesel-Nachrüstung zahlen
EU-Kommission prüft Kartellvorwürfe gegen Autohersteller
EU-Kommission prüft Kartellvorwürfe gegen Autohersteller
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück
Alarmierende Studie: So hat Amazon unser Kaufverhalten verändert
Alarmierende Studie: So hat Amazon unser Kaufverhalten verändert

Kommentare